03.11.2013

Die Wesendoncks in Bonn

Die Wesendoncks in Bonn?


Rahmenprogramm "Mathilde Wesendonck"

Im Rahmen des Beethovenfestes 2013 in Bonn fand am 31. August 2013, um 17:00 Uhr auf dem Alten Friedhof in Bonn am Familiengrab der Wesendoncks eine feierliche Stunde statt.

Plakat der Ausstellung.

Am 02.10.2013 öffnete im Ernst-Moritz-Arndt-Haus die Ausstellung: »Die Wesendoncks in Bonn? – Wagners Muse Mathilde W. und ihre Familie« Sie ist noch bis zum 23.02.2014 zu sehen. Es werden die Familienporträts der Wesendoncks gezeigt. Veranstalter ist das StadtMuseum Bonn. Über die Spuren der Wesendoncks in Bonn berichtet die Schau. Am 03.11.2013, 11:30 Uhr fand dazu eine Matinée statt.

Der Vorstand unseres Vereins nahm daran teil und unser Vorsitzender, Klaus Bitter, überreichte Frau Dr. Bodsch, Direktorin des Stadtmuseums, am Ende ihrer Ausführungen ein kleines Geschenk. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch Klaviermusik von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven und Richard Wagner (Transkriptionen von Louis Brassin und Franz Liszt), vorgetragen von Felix Wahl, umrahmt. Besonders interessant war seine Interpretation der Sonate Nr. 3 in As-Dur (WWV 85).  Insgesamt eine gelungene Ausstellung und Veranstaltung, die der Bedeutung der Wesendoncks nicht nur in Bonn gerecht wurde.
Unsere Berliner Gäste nutzten ihren Aufenthalt in Bonn, sich auch mit den anderen Orten vertraut zu machen. Bei einem ungemütlichen und regnerischen Wetter besuchten sie das Grab auf dem Alten Friedhof und besichtigten das StadtMuseum sowie das Rheinische Landesmuseum

Kleine Nachlese zur Ausstellung und Matinée:

Bitte klicken Bitte klicken Bitte klicken
Bitte klicken Bitte klicken Bitte klicken
Bitte klicken Bitte klicken Bitte klicken
Bitte klicken Bitte klicken Bitte klicken
Fotos: Thomas Seidel / Klaus Bitter.

Mit dem Ende der Ausstellung, am 23.02.2014, wurde der Organisatorin und Direktorin des StadtMuseums Bonn die Ehrenmitgliedschaft im Mathilde-Wesendonck-Verband überreicht.

* * *

31.10.2013

Interview Alter Friedhof Bonn

Interview auf dem Alten Friedhof Bonn



Unser Mitglied, Klaus Bitter, gab am Familiengrab auf dem Alten Friedhof in Bonn Herrn Henning Hübert vom WDR ein Interview.

LokalZeit Bonn vom 23.03.2013 (3:29).

TonArt WDR 3 vom 31.10.2013 (7:09).


Links:

* * *

01.09.2013

Kulturkreis Bonn

Kulturkreis Bonn



Der Mathilde-Wesendonck-Verband wird im September 2013 das 52. Mitglied im Kulturkreis Bonn. Der Kulturkreis Bonn versteht sich als überparteilicher Zusammenschluss von Bürgervereine und ist keine Interessensvertretung von Kulturinstitutionen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite.


Links:

* * *

01.08.2013

Beethovenfest Bonn 2013

Beethovenfest Bonn 2013


Rahmenprogramm "Mathilde Wesendonck"

Im Rahmen des Beethovenfestes 2013 in Bonn findet am 31. August 2013, um 17:00 Uhr auf dem Alten Friedhof in Bonn am Familiengrab der Wesendoncks eine feierliche Stunde statt. CantArte wird an dieser Stelle ein festliches Konzert geben, umrahmt von den Darbietungen von bo komplex.

 Familiengrab der Wesendoncks - Alter Friedhof Bonn.

Am 02.10.2013 öffnet im Ernst-Moritz-Arndt-Haus die Ausstellung: »Die Wesendoncks in Bonn? – Wagners Muse Mathilde W. und ihre Familie« Sie ist bis zum 23.02.2014 zu sehen. Es werden die Familienporträts der Wesendoncks gezeigt. Veranstalter ist das StadtMuseum Bonn. Über die Spuren der Wesendoncks in Bonn berichtet die Schau. Am 03.11.2013, 11:30 Uhr findet dazu eine Matinée statt. Auf dieser Seite finden Sie eine kleine Nachlese zur Matinée.   

Beethovenfest Bonn 2013


Kleine Nachlese:

Bitte klicken Bitte klicken Bitte klicken


Download:

* * *

01.04.2013

Gründung des Verbandes

Gründung des Verbandes



Das Gründungsdokument des Verbandes wird am 22. März 2013 bei klirrender Kälte am Fuße des Richard-Wagner-Denkmals im Berliner Tiergarten, unweit der beiden Wohnstätten von Otto und Mathilde Wesendonck - Thiergartenstraße 16 und In den Zelten 21 - von den beiden Gründern Klaus Bitter (Wachtberg bei Bonn, li.) und Thomas Seidel (Berlin, re.) unterschrieben.
 
Klaus Bitter und Thomas Seidel am Fuße des Richard-Wagner-Denkmals
 Die Unterzeichnung des Gründungsdokumentes.


* * *

31.03.2013

Ehrenmitglieder

Ehrenmitglieder des Verbandes





01.04.2014
Frau Prof. Eva Märtson, Präsidentin Richard-Wagner-Verband International e. V.
In Würdigung ihrer Leistungen für die Hervorhebung der Bedeutung von Mathilde Wesendonck in ihren Vorträgen.

23.02.2014
Frau Dr. Ingrid Bodsch, Direktorin des StadtMuseums Bonn
In Würdigung ihrer Leistungen bei der Vorbereitung und Durchführung der Wesendonck-Ausstellung im Ernst-Moritz-Arndt-Haus in Bonn - Die Wesendoncks in Bonn?
 



* * *

30.03.2013

Chronik

Chronik des Verbandes



31.08.2015
Organisation und Durchführung der Gedenkveranstaltung auf dem Alten Friedhof Bonn - Drei Rosen für ...

31.08.2014
Organisation und Durchführung der Mathilde-Wesendonck-Gedenkfeier 2014 in Bonn.

23.08.2014
Konzertlesung zu Mathilde Wesendonck in der Gertrudiskapelle im Frauenmuseum Bonn.

11.04.2014
Josef Lienhart, Gründungspräsident des Richard-Wagner-Verbandes International, besuchte den Alten Friedhof in Bonn und hielt einen Vortrag beim Richard-Wagner-Verband Rhein Sieg und Bonn.

01.04.2014
Überreichung der Ehrenmitgliedschaft an Frau Prof. Eva Märtson, Präsidentin Richard-Wagner-Verband International e. V.

23.02.2014
Überreichung der Ehrenmitgliedschaft an Frau Dr. Ingrid Bodsch, Direktorin des StadtMuseums Bonn.

03.11.2013
Teilnahme an der Matinée zur Ausstellung "Die Wesendoncks in Bonn?".

Sept. 2013
Der Verband wird Mitglied im Kulturkreis Bonn.

31.08.2013
Mitveranstalter des Rahmenprogramms "Mathilde Wesendonck" zum Beethovenfest Bonn 2013.

22.03.2013
Gründung des Mathilde-Wesendonck-Verbandes in Berlin.

Februar 2013
Interview für den WDR mit Klaus Bitter. 

* * *

23.03.2013

Downloads

Downloads



Hier haben Sie die Möglichkeit, Dokumente des Verbandes zu Downloaden. 

Downloads


* * *

Spenden und Sponsoring

Spenden & Sponsoring



Sie können uns helfen, unsere Ziele weiter zu verwirklichen. Werden Sie Mitglied unseres Verbandes. Senden Sie einfach über das Kontaktformular von Thomas Seidel uns eine Information mit den notwendigen Angaben und dem Hinweis "Mitgliedschaft MWV".

Spenden & Sponsoring

Sie können aber auch durch eine Spende oder als Sponsor unsere finanziellen Möglichkeiten stärken und erweitern. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

* * *

Satzung

Satzung



SATZUNG

Mathilde-Wesendonck-Verband


§ 1 – Name und Sitz
(1)  Der „Mathilde-Wesendonck-Verband e. V.“ (abgekürzt MWV) (im Weiteren „der Verband“) verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenverordnung. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Bonn eingetragen und führt den Zusatz „e. V.“.
(2)  Der Sitz des Vereins ist Bonn.
(3)  Zweck des Mathilde-Wesendonck-Verbands ist    
- das Wachhalten der Erinnerung an Agnes Luckemeyer, spätere Mathilde Wesendonck, geboren am 23.12.1828 in Elberfeld, gestorben am 31.8.1902 in Traunblick,
- die Würdigung des mit ihr verbundenen kulturellen Erbes, insbesondere in Literatur und Musik,
- die Erforschung der mit ihr direkt und indirekt verbundenen Lebensumstände, Orte und Personen,
- insbesondere ihres Einflusses auf das Leben und die Musik von Richard Wagner.
(4)  Der Satzungszweck wird verwirklicht durch
- Forschung zu Herkunft, Lebensumständen und Auswirkungen von Mathilde Wesendonck,
- Förderung und Vergabe entsprechender Forschungsthemen und Stipendien,
- Darstellung von Forschungsergebnissen im Internet, auf Tagungen, in Publikationen,
- Pflege der Familiengruft Wesendonck auf dem Alten Friedhof zu Bonn,
- Kontakt zu Vereinigungen im In- und Ausland von ähnlich gelagerten Interessen,
- Förderung der durch sie beeinflussten Musik, insbesondere bei Richard Wagner,
- Publikation der durch sie gestalteten oder beeinflussten Literatur.
(5)  Der sich hieraus ergebende wirtschaftliche Geschäftsbetrieb unterliegt dem wirtschaftlichen Nebenzweckprinzip.
(6)  Der Verein kann alle Geschäfte eingehen, die zur Erreichung oder Förderung des Vereinszweckes dienlich sind, soweit sie sich mit der Gemeinnützigkeit nach § 2 vereinbaren lassen.

§ 2 – Vereinszweck und Gemeinnützigkeit
(1)  Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins sowie etwaige Überschüsse werden nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet. Die Mitglieder erhalten keine Anteile am Überschuss und – in ihrer Eigenschaft als Mitglieder – auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.
(2)  Bei vorheriger Absprache mit dem Vorstand (Kassenwart) und entsprechend den finanziellen Möglichkeiten des Vereins entsprechend § 10 hat jedes Vereinsmitglied einen Anspruch auf Ersatz seiner nachgewiesenen Aufwendungen für eigene Auslagen, die im Rahmen der Tätigkeiten für den Verein entstanden sind. Hierbei sind grundsätzlich die steuerlichen Vorgaben zu Höhe und Anlass bei Fahrt- und Reisekosten zu beachten, auch begrenzt auf die aktuellen steuerlichen Pausch- und Höchstbeträge. Ein Aufwendungsersatzanspruch besteht zudem z. B. für Telekommunikationskosten, Portokosten und alle weiteren, im Interesse des Vereins verauslagten Beträge / Aufwendungen.
(3)  Personen, die sich im Ehrenamt oder nebenberuflich im Verein im gemeinnützigen Bereich engagieren, können im Rahmen der steuerlich zulässigen Ehrenamtspauschalen / Übungsleiterfreibeträge begünstigt werden.
(4)  Ansprüche können innerhalb eines Jahres nach der Entstehung geltend gemacht werden, solange im Einzelfall nichts anderes vereinbart worden ist.

§ 3 – Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 4 – Mitgliedschaft
(1)  Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person ab Vollendung des 16. Lebensjahres, jede juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden, welche die Ziele des Vereins unterstützt und seiner Satzung zustimmt.
(2)  Die Mitgliedschaft natürlicher Personen ist persönlich wahrzunehmen. Juristische Personen, die Mitglied des Vereins sind, können Mitgliedsrechte und -pflichten nur durch einen bestimmten Vertreter ausüben.
(3)  Die Aufnahme als Mitglied bedarf eines schriftlichen Antrages beim Vorstand, der in schriftlicher Form über die Aufnahme entscheidet. Hat der Vorstand den Antrag abgelehnt, so kann der Antragsteller schriftlich verlangen, dass die Mitgliederversammlung entscheidet. Diese Entscheidung ist dem Antragsteller schriftlich mitzuteilen, sie ist endgültig.
(4)  Der Verein kann Ehrenmitglieder ernennen. Diese Mitglieder sind vom Stimmrecht ausgeschlossen.
(5)  Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder den Tod eines Mitgliedes. Der Austritt kann nur schriftlich zum Ende des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorstand erklärt werden.
(6)  Verstösst ein Mitglied gegen die Satzung des Vereins, kann ein Ausschluss durch Beschluss der Mitgliederversammlung nach § 7 (2) erfolgen.
(7)  Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch an den Verein. Entrichtete Beiträge werden nicht zurückerstattet.

§ 5 – Organe
Die Organe des Vereins sind:
1. der Vorstand
2. die Mitgliederversammlung
3. die Chat- und Mailkonferenz
4. besondere Vertreter

§ 6 – Vorstand
(1)  Der Vorstand des Vereins besteht aus:
- dem Vorsitzenden
- dem stellvertretenden Vorsitzenden
- dem Kassenwart
- höchstens vier Beisitzern
Die Mitglieder des Vorstandes müssen Vereinsmitglieder sein.
(2)  Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von einem Jahr gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Die erneute Wahl von Vorstandsmitgliedern ist möglich. Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Amtsperiode aus, kann ein neues Mitglied durch die Mitgliederversammlung oder durch die Chat- und Mailkonferenz gewählt werden.
(3)  Mitglieder des Vorstandes werden durch die Mitgliederversammlung bzw. Chat- und Mailkonferenz mit einfacher Mehrheit bestimmt.
(4)  Der Vorsitzende, der Stellvertreter und der Kassenwart sind einzelvertretungsberechtigt, sie bilden den Vorstand nach § 26 BGB.
(5)  Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung. In der Geschäftsordnung sollen weitere Kompetenzen der Geschäftsführung innerhalb des Vorstandes und die gegenseitige Vertretung, Wahlverfahren und Abstimmungsverfahren geregelt werden.
(6)  Die Einberufung einer Vorstandssitzung erfolgt bei Bedarf.
(7)  Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei seiner Mitglieder anwesend sind – das gilt auch für die Chat- und Mailkonferenz. Er entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des vorsitzenden Vorstandsmitgliedes. Über die Vorstandssitzungen ist Protokoll zu führen.

§ 7 – Mitgliederversammlung
(1)  Die Mitgliederversammlung des Vereins findet einmal jährlich im ersten Kalender-Vierteljahr des laufenden Geschäftsjahres statt. Dazu lädt der Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen unter Angabe von Ort, Datum und Tagesordnung schriftlich ein.
(2)  Sie entscheidet insbesondere über Aufgaben des Vorstandes und Satzungsänderungen, sowie die Bestellung und Abberufung von Vorstandsmitgliedern, die Höhe der Mitgliedsbeiträge, die Ausschließung eines Mitgliedes und die Auflösung des Vereins.
(3)  Diese Geschäftsordnung des Vorstandes wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung festgelegt.
(4)  Die Mitgliederversammlung beschließt den Haushaltsplan für das jeweilige Geschäftsjahr, nimmt den Rechenschaftsbericht des Vorstands entgegen und entlastet die Vorstandsmitglieder.
(5)  Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Über die Beschlüsse ist ein Protokoll anzulegen, welches vom Versammlungsleiter und vom Schriftführer unterschrieben wird.

§ 8 – Chat- und Mailkonferenz
(1)  Alternativ zur Mitgliederversammlung kann der Vorstand eine Chat- und Mailkonferenz einberufen. Dazu lädt der Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen unter Angabe von Datum, Uhrzeit und Tagesordnung schriftlich ein.
(2)  Eine Chat- und Mailkonferenz lädt alle Mitglieder ein, sich an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Uhrzeit an einem internetfähigen PC einzufinden und sich mit seinen Login-Angaben im Chatraum anzumelden.
(3)  Eine Chat- und Mailkonferenz wird wie eine ortsgebundene Mitgliederversammlung eröffnet, durchgeführt, beendet und protokollarisch begleitet.

§ 9 – Besondere Vertreter
(1)  Der Vorstand kann für besondere Aufgabenbereiche, die zur Erfüllung des Zwecks des Vereins erforderlich sind und einen entsprechenden umfangreichen Geschäftsbereich einnehmen, besondere Vertreter i. S. des § 30 BGB bestellen.
(2)  Als besonderer Vertreter kann auch ein Vorstandsmitglied bestellt werden.
(3)  Das Verfahren der Bestellung, die Abberufung sowie die notwendigen Rechte und Pflichten des besonderen Vertreters werden in der Geschäftsordnung des Vorstandes geregelt.

§ 10 – Finanzierung
(1)  Der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Sachwertzuwendungen, vereinsbezogenen Zuwendungen, Spenden und anderen Einnahmen.
(2)  Die Mitgliedsbeiträge werden durch die Geschäftsordnung des Vereins geregelt.
(3)  Mitgliedern und Nichtmitgliedern des Vereins steht es frei, Zuwendungen finanzieller und materieller Art zu leisten. Diese können zweckgebunden erfolgen und mit Auflagen verbunden werden. In diesem Rahmen sind Stiftungen möglich.
(4)  Verfügungen über die finanziellen Mittel sind im Rahmen der Vertretungsbefugnisse nur in Abstimmung mit dem Kassenwart möglich.
(5)  Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

§ 11 – Kassenprüfung
(1)  Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von einem Jahr ein Mitglied für die Kassenprüfung.
(2)  Dieses darf nicht Mitglied des Vorstands sein.
(3)  Wiederwahl ist zulässig.

§ 12 – Auflösung des Vereins
(1)  Die Auflösung erfolgt nach § 8 (2).
(2)  Bei Auflösung des Vereins fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Bonn, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke, insbesondere zur Förderung und Pflege kultureller Güter und Denkmale zu verwenden hat.

§ 13 – Gültigkeit
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Satzung als nicht rechtswirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit der Satzung im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Vorschrift dieser Satzung ist sodann durch Beschluss der Mitgliederversammlung so zu ergänzen und umzudeuten, dass der mit der ungültigen Vorschrift beabsichtigte Zweck erreicht wird. Entsprechend ist zu verfahren, wenn sich bei der Durchführung dieser Satzung eine ergänzungsbedürftige Lücke ergibt.

§ 14 – Inkrafttreten
Die vorstehende Satzung ist die gültige Fassung vom 22.03.2013 und wurde durch die Mitgliederversammlung beschlossen.


Links:

* * *

Aufnahmeantrag zum Mitglied

Aufnahmeantrag zum Mitglied



Sie können uns helfen, unsere Ziele weiter zu verwirklichen.
Werden Sie Mitglied des Mathilde-Wesendonck-Verbandes. 
 
Mathilde-Wesendonck-Verband
 
Entsprechend der aktuellen Geschäftsordnung des Vorstandes beträgt der Jahresmitgliedsbeitrag für natürliche Personen 30,00 Euro (ermäßigt 15,00 EUR) und für juristische Personen 60,00 Euro. Der Mitgliedsbeitrag ist im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres auf das Konto des Verbandes einzuzahlen.

Werden Sie Mitglied unseres Verbandes. Sie können unser Aufnahmeformular online ausfüllen. Sie erhalten daraufhin eine automatische Bestätigungsmail von uns.

Oder senden Sie einfach über das Kontaktformular von Thomas Seidel uns eine Information mit den notwendigen Angaben und dem Hinweis "Mitgliedschaft MWV".
Oder downloaden Sie sich das PDF-Formular, füllen es aus und senden es per Post an uns ab.

Wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.


Links:

* * *

Aufnahmeformular

Aufnahmeformular



Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein als ordentliches Mitglied.

Angaben bitte eintragen:
 
Bitte beachten: Die fett bezeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.
 
Bitte bestätigen: Die Satzung des Vereins ist mir bekannt.
Name:
Vorname:
Strasse, Nr.:
PLZ:
Ort:
Land:
geb.:
Beruf:
Tel. priv.:
Tel. dien.:
e-Mail-Adresse:
Homepage:
Ihr Kommentar:
  Bonn, den
 
 
 


* * *

Vorstand

Vorstand



Entsprechend unserer Satzung § 6, Abs. 1 setzt sich der Vorstand aus drei Mitgliedern zusammen. Beisitzer wurden nicht bestimmt.
  • Klaus Bitter (Vorsitzender)
  • PD Dr. Björn Seidel-Dreffke (stellv. Vorsitzender)
  • Thomas Seidel (Kassenwart)


Links:

* * *

22.03.2013

Impressum

Impressum



Mathilde-Wesendonck-Verband

Adresse:
c/o Klaus Bitter
Am Sportplatz 22
53343 Wachtberg

Telefon / Fax:
+49 2225 94 70 33
+49 2225 608 74 63

Webadresse / E-Mail:
www.Mathilde-Wesendonck-Verband.de
Mail (at) Mathilde-Wesendonck-Verband.de

Vorstand:
Vorstand 

Kontaktformular:
Kontaktformular

Konto:
Kontoinhaber: Thomas Seidel - Sonderkonto MWV
Bank: norisbank

BLZ: 760 260 00
Kto: 708 060 901

IBAN: DE44 7602 6000 0708 0609 01 
BIC/SWIFT: NORSDE71XXX 

Banner:
Linken erlaubt ... Banner 


* * *

Kontaktformular

Kontaktformular



Schreiben Sie uns bitte mit diesem Formular eine Mail.

Angaben bitte eintragen:
 
Bitte beachten: Die fett bezeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder.
 
Name:
Vorname:
Strasse, Nr.:
PLZ:
Ort:
Land:
Telefon:
e-Mail-Adresse:
Ihr Kommentar:
  den,
 
 
 


* * *

21.03.2013

Banner

Banner



Linken erlaubt ...

Diese Banner dürfen mit einem Link zu den Seiten des MWV verwendet werden.

URL: http://mathilde-wesendonck-verband.de

468 x 60

Mathilde-Wesendonck-Verband
 
HTML-Befehl:



Mathilde-Wesendonck-Verband
 
HTML-Befehl:



250 x 100

Mathilde-Wesendonck-Verband
 
HTML-Befehl:



200 x 100

Mathilde-Wesendonck-Verband
 
HTML-Befehl:



* * *

28.02.2013

Vielen Dank

Vielen Dank



Wir haben gerade eine Bestätigungsmail an Ihre eingetragene Mail-Adresse gesendet.
Vielen Dank! - Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden und Ihnen alle notwendigen Informationen zukommen lassen.



* * *

27.02.2013

Error 404

Error 404



Die Seite konnte nicht gefunden werden.

Prüfen Sie bitte die Adresse oder benutzen das Seitenmenü.
* * *